Bonn/Münsterschwarzach, 25.8.17 (kath.ch) Der deutsche Autor und Pater Anselm Grün (72) plädiert erneut für das gemeinsame Brechen des Brotes von Katholiken und Protestanten. «Ja, es gibt zwar Unterschiede in der Art, wie wir Eucharistie oder Abendmahl feiern und die werden auch bleiben. Aber wir dürfen einander trotzdem als Gäste einladen. Und das geschieht auch schon», sagte der Benediktinermönch aus der Abtei Münsterschwarzach im Interview der deutschen Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Bonn. Weiter

Eucharistie und Abendmahl gemeinsam feiern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.