Lima, 23.1.18 (kath.ch) Papst Franziskus will gegen seelische und sexuelle Gewalt in katholischen Gemeinschaften hart vorgehen. Er habe von Benedikt XVI. gelernt, solche Dinge nicht zu tolerieren, sagte Franziskus auf dem Rückflug von seiner Lateinamerikareise vor Journalisten. Er verwies dabei auf die besonders in Peru tätige Gemeinschaft «Sodalitium Christianae Vitae» oder kurz «Sodalicio», die er kurz vor seinem Besuch unter kommissarische Leitung gestellt hatte. Weiter

Gegen Gewaltstrukturen in der Kirche